Aktuelles 2020

Tenniscamp 03. - 05.08.2020

Tenniscamp 03. - 05.08.2020
Ausschnitte vom Tenniscamp 2020

Tennis 2020: Erst Frust, dann Lust

Die dramatischen Auswirkungen der Corona-Pandemie prägten in diesem Jahr uns Tennisspieler und unseren Sport. Mit dem Lockdown Mitte März zeichnete es sich ab, dass die Tennissaison 2020 nur mit einschneidenden Einschränkungen zu retten ist. Die Konsequenz  daraus, nahezu 50 % der Vereine in Bayern ziehen  ihre Mannschaftsmeldungen zum Sportbetrieb zurück. In Folge, nur unter verschärften Bedingungen konnten die Spiele erst ab dem 15. Juni stattfinden.

 

Auch wir vom TC Röthenbach mussten abwägen, ob wir unter diesen Einschränkungen und Anforderungen ein Spiel- und Trainings- betrieb überhaupt gewährleistet werden können oder ob das Risiko einer Ansteckung zu groß ist. Es zeigte sich, die vorgegebenen Hygiene- und Abstandsregeln konnten eingehalten werden, auf Umkleide- und Duschmöglichkeiten musste in vielen Fällen verzichtet werden. Die Bewirtung im FVR-Clubhaus und die Nutzung der dortigen Toiletten waren unter den jeweils geltenden Bedingungen, die sich im Laufe der Wochen schrittweise lockerten, gewährleistet.

 

Somit konnten auch wir zunächst den allgemeinen Spiel - und Trainingsbetrieb unter den feststehenden Prämissen freigeben. Wegen der Nachverfolgbarkeit wurde für alle Teilnehmer die Registrierung zur Pflicht.

 

Unser traditionelles Eröffnungsturnier war leider nicht möglich durchzuführen. Obwohl die Plätze bereits im März fertiggestellt waren, konnten sie erst Mitte Mai freigegeben werden. Die zunächst geltenden Auflagen, das zu Beginn schlechte Wetter und ein nicht erwarteter starker Andrang bei den erweiterten Trainings- möglichkeiten waren eine Herausforderung, die unter einen Hut gebracht werden mussten.

 

Der TCR startete in die Wettbewerbe der Saison 2020 statt der ursprünglich gemeldeten 11 Mannschaften mit  4 im Jugend- und 4 im Erwachsenenbereich. Nach einer längeren Diskussion hatten die Damen 30 ihre Teilnahme zurückgezogen. Ausschlaggebend hierfür war, dass es wie in den letzten Jahren wieder zu Spielen  gegen Mannschaften wie z.B. aus Manching oder Lenting hätte kommen könnte, unter Berücksichtigung der geltenden Abstandsregelungen bei Fahrgemeinschaften ein schwieriges Unterfangen.  Für die übrigen Mannschaften gingen wir davon aus, dass die Begegnungen weitgehend in der näheren Umgebung stattfinden und somit das Problem der Fahrgemeinschaften weitgehend entfällt.

 

Überraschend war jedoch dann, dass bedingt durch die Absage vieler Vereine weniger Gruppen jedoch mit mehr Mannschaften gebildet wurden. Damit erwies sich, die kalkulierte nähere Umgebung als illusorisch; aber die späteren gelockerten Bedingungen erwiesen sich dann in der Umsetzung als erträglich.

 

Dem Spielplan gemäß fanden die ersten Spiele für den TCR erst Anfang Juni statt. Ab diesem Zeitpunkt waren bereits die ersten Lockerungen hinsichtlich der Bewirtung wirksam. Die anfangs in der „3. Halbzeit“ erfolgte Bewirtung mit Leberkäsesemmel wurde dann mit der Zeit nach Möglichkeit von einer Bewirtung im Freien unter Einhaltung der Abstandsregelungen abgelöst.  Die einzelnen Vereine erwiesen sich hier unterschiedlich kreativ, im Vergleich zu den Vorjahren gab es hier aber genügend Luft nach oben.

Überwiegend herrschte Freude vor, sich wieder zu treffen und im sportlichen Vergleich zu messen. Alle hoffen, auf ein baldiges Ende der Beschränkungen.

 

Die für den TCR die getroffene Entscheidung zum Spiel- und Sportbetrieb erwies sich als richtig. Auch Dank der erweiterten Trainingsmöglichkeiten herrscht selbst tagsüber auf den Plätzen ein reger Spielbetrieb. Zahlreiche neue Mitglieder wurden gewonnen; die vorgeschriebene Protokollierung belegt dieses. Corona hat zum Teil zu einem geänderten Freizeitverhalten geführt. Umso erfreulicher, wenn Tennis trotz erschwerter Bedingungen hier positive Impulse gegeben hat.

 

Wie haben sich die einzelnen Mannschaften in dieser „Übergangssaison“ (so die Bezeichnung des BTV) geschlagen?

 

Dank der guten Jugendarbeit konnten die Jungs, welche im letzten Jahr noch in der Kleinfeld-Mannschaft U10 spielten, auch jetzt bei den Bambini U12 erfolgreich gegen TC Noris Nürnberg, TSV Behringsdorf und FC Schwand Punkte sammeln. Nur gegen den Tabellenführer SpVgg Mögeldorf hatten sie das Nachsehen. Aber im Nachholspiel im September gegen den Tabellenletzten SC Großschwarzenlohe sollte ein Platz unter den ersten Drei sicher sein.

 

Die Knaben U16 belegen in der Kreisklasse 1 nach vier Spieltagen einen mittleren Tabellenplatz. Gegen den TSV Lauf und TC Hersbruck konnten Punkte gesammelt werden. In den noch ausstehenden zwei Begegnungen gegen den FSV Schönberg und TSV Behringersdorf sollte die bisherige Platzierung abgesichert werden.

 

Im Gegensatz zum Vorjahr, wo der TCR noch mit drei Mannschaften bei Junioren U18 vertreten war und das Team 1 in die Bezirksklasse 1 aufgestiegen war, sind in dieser Saison nur zwei Teams aktiv. Das Team 1 spürt die Spielstärke in der neuen Klasse sehr deutlich. Gegen  SG Schwabach, RW Erlangen und TSV Ammerndorf war dieser Unterschied bereits zu spüren. Doch im Nachholspiel gegen den TSV Rohr sollte ein Mittelplatz in der Tabelle erreicht werden.

 

Das Team 2 hat in der Kreisklasse 1 erst drei Begegnungen gegen ASV Neumarkt mit Sieg und Niederlagen gegen den TSV Altenfurt und Frankonia Nürnberg bestritten. Ziel ist es in den drei noch ausstehenden Begegnungen gegen den 1.FC Nürnberg, NHTC Nürnberg und SV Laufamholz noch Punkte zu sammeln, um ebenfalls einen Tabellenmittelplatz zu erreichen.

 

Als eine Überraschungsmannschaft erweisen sich die Herren 00, die im letzten Jahr in die Kreisklasse 2 aufgestiegen sind und hier mit klaren Punktgewinnen gegen die DJK Neumarkt, TC Leerstetten, FC Ezelsdorf und TC Allersberg die Tabellenspitze innehaben. In dem Nachholspiel im September gegen den SC Oberölsbach dürfen sie aber die SG Schwabach nicht aus dem Auge verlieren.

 

Als Tabellenerster vor dem TV Thalmässing beendeten die Herren 60 ihre Runde. Klare Siege gegen SV Postbauer, ESV Treuchtlingen, TV Büchenbach und FV Wendelstein und ein Unentschieden gegen TV Thalmässing ergaben diese hervorragende Platzierung.

 

Die Herren Freizeit 60 erreichten in ihrer Spielgruppe in einer Vor- und Rückrunde den zweiten Platz. Durch eine etwas unglückliche Begegnung gegen den TSV Ochenbruck wurde ganz knapp die Möglichkeit für den ersten Platz verfehlt.

 

Die Herren Freizeit 70 waren zeitlich die ersten, die schon sehr früh in das Spielgeschehen eingreifen und noch die verschärften Corona-Bestimmungen wahrnehmen mussten. Mit insgesamt sieben Mannschaften in der Bezirksklasse 1 gab es mehrfach bei den Begegnungen eine Hitzeschlacht. Durch Punktegewinne gegen TSV Stein, TC Eibach, FSV Schönberg und SK Lauf konnte der dritte Tabellenplatz hinter 1. FC Nürnberg und TV 1848 Erlangen erreicht werden.

 

 

Die siegreichen Herren 60 und 70 in der Saison 2020
Endgültige Version vom 04.06.2020

Am 11.Mai 2020 geht es los!

 

Liebe Tennisfreunde,
wir bemühen uns im Moment die BTV - Regeln hinsichtlich der Corona - Krise bis zum 10. Mai 2020 umzusetzen.

Entsprechend den Richtlinien ist der 1. Vorstand (Karl Weber) der Corona-Beauftragte. Fragen zu diesem Thema können jederzeit auch an die anderen Vorstandsmitglieder gerichtet werden.

Die BTV Regeln, die alle Mitglieder und auch Gäste und Besucher zu beachten haben, sind unten veröffentlicht.

Weitere Informationen unter https://www.btv.de/de/aktuelles/corona.html abgerufen werden. Ansonsten informieren wir aktuell auf  dieser Website.  Bevor ihr eine Tennisaktivität startet, schaut bitte auch auf dieser Seite "Ereignisse", da sich aktuell immer schnell was ändern kann.

Ein weiterer wichtiger Hinweis:  alle Mitglieder und Gäste müssen den von ihnen produzierten Müll selber entsorgen.
 

Darüber hinaus besteht auf der Anlage Meldepflicht  mit Name, Zeitraum, Platz (Beispiel: Max Mustermann, 12.5.2020  14:00 – 16:00, Platz 3), dies soll bevorzugt in der ausgelegten Liste oder über Email an kontakte@tennisclub-roethenbach.de erfolgen. Es können sich gerne auch mehrere Personen gleichzeitig anmelden. Nichtmitglieder müssen auch ihre Anschrift hinterlegen.

Der Verein wird kontaktiert falls jemand auf Corona positiv getestet  oder unter Quarantäne gestellt wird und in den letzten 14 Tagen auf unserer Anlage war. Wir müssen dann die Belegungsdaten zu dem Zeitraum an das Gesundheits- amt weitergeben.

Zur Ausrüstung für den Platz gehört auch eine Maske, die man bei Regenunterstand usw. braucht, sowie eine Desinfektionsmöglichkeit, weil wir das nur punktuell anbieten können.

Natürlich sind die Platzregeln einzuhalten und die Platzpflege hat so zu erfolgen, dass man den Platz in dem selben Zustand (oder besser) verlässt als man ihn vorgefunden hat. Sollte man feststellen, dass der Platz unbespielbar ist und nicht mehr in den Ausgangszustand gebracht werden kann, dann bitte sofort aufhören und den Technikwart  (Mathias Kugler) verständigen. Anweisungen der Vorstandsmitglieder sind ohne Diskussionen zu befolgen, natürlich könnt ihr, falls erforderlich, dieses danach beim 1. Vorstand thematisieren.

Bitte auch die Hinweis- und Verbotsschilder beachten und auch die Informationen im Aushang.

Leider kommen wir in diesen Zeiten nicht ohne Regeln aus. Wir können damit dann aber auch relativ sicher und konfliktfrei spielen.
 

Die Spielrunde der Mannschaften startet am 8. Juni 2020. Der aktuelle Spielplan wird nach dem 18. Mai 2020 auf der Website veröffentlicht.
 

Zum Schluss möchte ich aber noch unseren besonderen Dank an Mathias Kugler (und einigen Helfern) für die super hergerichteten Plätze und die sehr professionelle Arbeit danken.
 

Ich wünsche allen eine verletzungsfreie Saison ohne sonstige Unterbrechung

… und viele tolle Tennismatches 

 

1. Vorstand
Karl Weber

 

Mixed-Turnier am 7.3.2020
Es waren spannende, ausgeglichene Begegnungen, die der neue Sportwart Marcel Klose erstmals mit Erfolg zu managen hatte. Nach drei Stunden hatten die Nase vorne: Susanne Raichle und Kirstin Lamprecht (punktgleich) sowie Mathias Kugler und Georg Vogel.

 

Hallen-Mixedturnier am 07.03.2020

Tennisspass-Turnier der Damen am 16.02.2020
 

Spannende und lustige Ballwechsel gab es am Sonntag, den 16.02.2020 in der Tennishalle in Feucht. Dort traf sich ein Teil der Tennis-Damen des TCR, um bei einem Spassturnier die Kräfte zu messen. Den krönenden Abschluss fand das heitere Treffen im anschließenden geselligen Beisammensein.

 

Tennisturnier am 16.02.2020

Mitgliederversammlung
am 13.02.2020

 

Entgegen aller Befürchtungen, dass aufgrund der aktuellen Wahl- und Faschings- veranstaltungen deutlich weniger Mitglieder  zur diesjährigen Jahreshauptversammlung des TC Röthenbach kommen, war unbegründet. Die anstehenden Neuwahlen haben gewiss auch etwas bei der Entscheidung zum Kommen beigetragen.

 

So konnte der 1. Vorstand nach der Begrüßung in seinem Rückblick von einem in vielfacher Hinsicht erfolgreichen Jahr berichten. Die Mitgliederzahl konnte trotz Kündigungen und dem Tod von zwei im Verein sehr aktiven Mitgliedern, deren in einer Schweigeminute gedacht wurde, weitgehend  durch Neuzugänge kompensiert werden. Im Vergleich zu den benachbarten Vereinen ist dieses sicher eine besonders positive Tendenz.


Doch auch die sportliche Weiterentwicklung ist hervorzuheben. Nicht nur die Jugendlichen, sondern auch die Herrenmannschaften und Senioren haben dies zählbar in vielen Hochstufungen bei den Leistungsklassen dokumentiert. Diese positive Entwicklung soll mit Beginn der Sommersaison durch ein verstärktes Trainingsangebot weiter ausgebaut werden.


Von besonderem Interesse ist aber auch die seit mehr als 10 Jahren von Helmuth Gatti geführte Website. Die Resonanz mit über 75.000 Besuchern ist ein Beleg über die hochaktuelle Berichterstattung.
Abschließend ging der besondere Dank des 1. Vorstands an alle Mitglieder für die Hilfe bei der Organisation und Pflege der Tennisanlage.

Im Anschluss berichtete der 2. Vorstand Bernd Eidinger, auch in seiner Funktion des Vergnügungswarts, über die wesentlichen Ereignisse der letzten Saison, die vor allem von dem guten Wetter und der positiven Stimmung geprägt waren.

In dem Sportbericht von Stefan Huber als Sportwart und Annelen Ratka als Jugendwart konnten beide auf das insgesamt positive Abschneiden der Mannschaften näher eingehen.
In der Winterrunde 2018/19 konnten die gestarteten  5 Mannschaften vordere bis mittlere Plätze erreichen. Die Freizeit-Herren 70 schafften den ersten Platz.


In die Sommerrunde 2019 startete der TCR erneut mit 14 Mannschaften (6 im Jugend- und 8 im Erwachsenenbereich). Besonders erfreulich der 1. Platz der Knaben U10 im Kleinfeld, der Herren 00 und Herren 40. Aber auch die 2.Plätze der Herren 60, Freizeit-Herren 60 und der Knaben U14 sollen nicht unerwähnt bleiben. Alle übrigen Mannschaften waren weitgehend im Mittelfeld platziert.


In der aktuellen Wintersaison 2019/20 mit 2 Jugend- und 3 Erwachsenenmannschaften sind in den noch ausstehenden Spielen noch erste Plätze bei den Junioren U18 und den Freizeit-Herren 60 und 65 erreichbar. Die übrigen liegen im Mittelfeld.

Zur Sommersaison 2020 sind aufgrund der Erfahrungen aus der letztjährigen Spielzeit 5 Jugend- und 6 Erwachsenenmannschaften gemeldet. Die inzwischen vorliegenden Termine zu den einzelnen Begegnungen sehen vor allem hinsichtlich der Heimspiele im Gegensatz zum Vorjahr wesentlich entspannter aus, so dass die Plätze allgemein mehr verfügbar sind.

 

Der diesjährige Bericht von Kassenwart Sylvia Hadamek war etwas erfreulicher. Die Finanzlage des TCR ist aufgrund der beschlossenen Beitragserhöhung entspannter. Der finanzielle Spielraum ist aber durch den Platzausbau  vor 5 Jahren noch eingeschränkt. Der für diese Spielsaison reduzierte Aufwand durch weniger Mannschaften und geringere Anlagenbetriebskosten sollte dazu führen, dass bald wieder ein Geldvermögen ausgewiesen werden kann. Dies ist ein Ziel für das 2021 anstehende 40. Jubiläum.

 

Aufgrund des vorgelegten Abschlussprotokolls der Kassenprüfung wurde der vorgeschlagenen Entlastung des Vorstands einstimmig entsprochen.

 

Die anschließenden Neuwahlen des gesamten Vorstands leitete Stefan Huber. Hierbei wurden Dr. Karl Weber (1. Vorstand), Bernd Eidinger (2. Vorstand) und Sylvia Hadamek erneut in ihren Ämtern bestätigt. Das gleiche trifft auch auf Marion Graupner (Schriftführer) und Helmuth Gatti (Öffentlichkeitsarbeit) zu.

Da Stefan Huber und Annelen Ratka nicht mehr kandidierten, mussten diese neu besetzt werden. Marcel Klose als Sportwart und Stephan Kammerer als Jugendwart übernehmen diese Aufgaben.
Mit Mathias Kugler wird wieder die Technikwart-Position sehr gut besetzt.


Die gewählten Kassenprüfer sind Gerti Pachta und Kurt Tuschl.

Mit einem kurzen Ausblick  auf die anstehenden Ereignisse in der Sommersaison 2020 fand die Versammlung ihren harmonischen Ausklang.

 

Nach der Wahl: Helmuth Gatti, Mariojn Graupner, Dr.Karl Weber, Sylvia Hadamek, Stephan Kammerer, Marcel Klose, Kurt Tuschl, Mathias Kugler, Bernd Eidinger (v.l.n.r.)

Aktualisiert am

21.09.2020

Tennisclub Röthenbach e.V.

 

Platzadresse:

Am Ziegelholz

90518 Altdorf - Röthenbach

neben dem Sportgelände des FV Röthenbach

 

Postadresse:

Zur Schanze 5

90518 Altdorf

 

Telefon : 09187 8824

Mail: kontakte@tennisclub-roethenbach.de

Internet: www.tennisclub- roethenbach.de          

 

             Wetter

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Helmuth Gatti Tennisclub Röthenbach